20 May 2019

Herausforderungen und Möglichkeiten für die Greater Bay Area

Die Greater Bay Area ("GBA") ist eine politische Initiative Chinas, die auf eine engere Zusammenarbeit und Koordination zwischen elf Städten des Pearl River Deltas abzielt, darunter Hongkong, Macao, Shenzhen und Guangzhou, welche als Kernmotor dienen sollen.

Chinas Belt & Road-Initiative

Die Idee entstand 2015 im Rahmen der China Belt and Road Initiative. Im Jahr 2016 wurde es als eigenständiges Projekt in den 13. Fünfjahresplan Chinas für 2016-2020 aufgenommen. Am 18. Februar 2019 gab die chinesische Regierung schließlich ihren Plan für die GBA heraus, der die aktuellen und zukünftigen Entwicklungen innerhalb eines sowohl physisch als auch digital integrierten Ökosystems steuern soll.

Die Zahlen sprechen für sich: Mit mehr als 70 Millionen Einwohnern und einem BIP von insgesamt 1,56 Billionen US-Dollar entspricht die Größe der GBA-Volkswirtschaft ungefähr der Russlands, sie ist größer als die von Spanien und Australien und knapp hinter der von Korea. Die Provinz Guangdong allein erwirtschaftet 14% des chinesischen BIP. Das Pearl River Delta ist inzwischen das größte Stadtgebiet der Welt und hat damit Tokio hinter sich gelassen. Das Ziel der GBA-Initiative ist die Schaffung eines Städteclusters mit regionalen Wettbewerbsvorteilen, das mit San Francisco, Tokio oder New York konkurrieren kann.

Entwicklungsplan

Der Anfang dieses Jahres veröffentlichte Entwicklungsplan soll die Zusammenarbeit in vier Schlüsselbereichen fördern:

  • Innovation und Technologie
  • Infrastrukturelle Konnektivität
  • Finanzielle Integration
  • Soziale Fortschritte

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Plan noch nicht vollständig realisiert, aber er wird Unternehmer und Investoren zweifellos neue Möglichkeiten und bessere Bedingungen bieten, um in der Region Innovationen zu schaffen und Unternehmen zu gründen.

Dies ist auch die Gelegenheit für Hongkong, seine regionale Rolle neu zu definieren. Einerseits sollte Hongkongs Status als internationales Verbindungsglied die Stadt dazu befähigen, die GBA-Initiative International zu fördern und mehr Kapital und Talente anzuziehen. Auf der anderen Seite sollte Hongkong seine Rolle als internationales Finanzzentrum und die Chancen, die die 9 Städte des chinesischen Festlands (GBA) hinsichtlich Marktreichweite, industrieller Struktur und technologischen Entwicklungen bieten, nutzen.

Herausforderungen und Möglichkeiten

Entscheidend für den Erfolg der GBA-Initiative sind unter anderem grenzüberschreitende Zahlungen und Datenübermittlungen, sowie regionale Steuern und Vorschriften für ausländische Direktinvestitionen. Das Beispiel des Datentransfers zeigt das Ausmaß und die Komplexität der Herausforderung: Während die Datenschutzbestimmungen in Hongkong darauf ausgelegt sind, ein Gleichgewicht zwischen dem Schutz des Einzelnen und der Förderung des Handels und der wirtschaftlichen Entwicklung herzustellen, betont das Cybersecurity-Gesetz in China den Schutz der nationalen Sicherheit. Die Beteiligten fragen sich, wie diese beiden Ansätze in der GBA zusammen funktionieren werden. In ähnlicher Weise sind angemessen konzipierte und umgesetzte steuerliche Anpassungen erforderlich, um die Herausforderungen zu bewältigen, mit denen Menschen, die in der GBA leben und arbeiten konfrontiert sind, insbesondere Bewohner Hongkongs und Macaos die in China beruflich tätig sind. Eine gewisse Harmonisierung wird auch erforderlich sein, um die Geschäftsabläufe in der Region zu vereinfachen. Es bleibt abzuwarten, wie die derzeitigen regulatorischen Hemmnisse für ausländische Investitionen in China in der Zukunft angepasst werden.

Schließlich hat die GBA das Potenzial, ihre Reichweite über die Region Pearl River Delta hinaus auszudehnen. Langfristig sollte sie als Katalysator für Chinas breiter aufgestellte Belt & Road Initiative fungieren, wobei Hongkong seine Rolle als globales Offshore-RMB-Zentrum und sein verlässliches und faires Rechtssystem stärken sollte.

Was kommt als nächstes?

Die Zukunft wird zeigen, ob die GBA-Initiative hält, was sie verspricht. Wachstums- und Wirtschaftsdaten deuten darauf hin, dass tatsächlich grosses Potential besteht. Die GBA-Initiative ist ein langfristig ausgerichtetes, strategisches Projekt und es ist zu erwarten, dass die anstehenden regionalen und lokalen Maßnahmen die Arbeit in der Region künftig erleichtern werden.

Wie können wir helfen?

Wir verfügen über weitreichende Expertise der lokalen Märkte, robuste Strukturen und Erfahrung mit internationalen Mandanten, dies ermöglicht es uns, Sie bei der Gründung und Führung eines Unternehmens in der Greater Bay Area zu begleiten.

Wir haben Tausende von internationalen Mandanten in Hongkong und China in den Bereichen Unternehmensadministration, Recht, Buchhaltung, Lohnbuchhaltung und Steuern unterstützt. Wir helfen Ihnen, das regulatorische und steuerliche Umfeld zu verstehen, ermitteln die beste Struktur für Ihr Unternehmen, sorgen dafür, dass dieses auch nach der Gründung die gesetzlichen Anforderungen erfüllt und helfen Ihnen, die besten geschäftlichen Entscheidungen zu treffen.

Unser Expertenservices:

  • Kapitalmarkt und Unternehmensfinanzierung
  • Unternehmensgründung, Verwaltung und Transaktionen
  • Start-ups
  • Strukturierung und Buchhaltung für Unternehmen in islamischen Staaten
  • Immobilien
  • Lösungen für Führungskräfte, Vorstand und Mitarbeiter
  • Buchhaltungslösungen, Gehaltsabrechnung und Management Reporting
  • Immigrationsservices (nur Asien)
  • Einhaltung von Steuervorschriften (Compliance)
  • Treuhandverträge
  • Unternehmensstiftungen

CTA Panel

Hilfe beim Aufbau Ihres Unternehmens in der Greater Bay Area.

Kontaktieren Sie uns

Back to top